Cello

Marc Coppey ist bekannt für seine gefeierten Interpretationen als Solist, seine umfassende Erforschung der Kammermusik mit einigen der besten Musiker unserer Zeit und sein Engagement für die Erweiterung der Celloliteratur. Er gilt als einer der weltweit führenden Cellisten – und genießt inzwischen auch einen wachsenden Ruf als ausgezeichneter Dirigent auf dem internationalen Podium.

Als Protegé von Lord Yehudi Menuhin und Mstislav Rostropovich erlangte Coppey bereits im Alter von 18 Jahren internationale Anerkennung, als er beim renommierten Leipziger Bach-Wettbewerb (1988) den Ersten Preis und den Preis für die beste Bach-Aufführung gewann. Bald darauf debütierte er in Paris und Moskau in Zusammenarbeit mit Yehudi Menuhin und Victoria Postnikova (auf Film festgehalten von dem berühmten Regisseur Bruno Monsaingeon) und trat auf persönliche Einladung von Mstislav Rostropovich beim Evian Festival auf.

Seitdem hat Coppey eine beeindruckende Solokarriere hingelegt und arbeitet regelmäßig mit den besten Orchestern und Dirigenten der Welt zusammen – unter anderem mit Alain Altinoglu, Lionel Bringuier, Lawrence Foster, Alan Gilbert, Kirill Karabits, Emmanuel Krivine, John Nelson, Pascal Rophé, Yan Pascal Tortelier und Yutaka Sado. Im Jahr 2014 wurde er vom französischen Kulturministerium zum Officier des Arts et des Lettres ernannt.

X