Violine

Mark Messenger ist ein weltweit anerkannter Geiger, Dirigent, Lehrer und Pädagoge.

Als Solist, Dirigent und Kammermusiker (seit 1984 Mitglied des Bochmann- und des Bingham-Quartetts) hat er international unter anderem mit Lord Yehudi Menuhin, Ivy Gitlis, Maxim Vengerov, Bernard Greenhouse, Natalie Clein, Raphael Wallfisch, Thomas Carroll, Yonty Solomon, Howard Shelley, John Lill, Dame Thea King, Michael Collins, David Campbell, Chris Garrick und Sir John Dankworth gearbeitet.

Er ist ein gefragter Lehrer, internationaler Richter, externer Prüfer, gibt Meisterkurse und hält Vorträge. Im Jahr 2004 wurde er zum künstlerischen Leiter der London String Quartet Week ernannt und war Mitglied des Vorstands der London String Quartet Foundation. Er hat auch für die Oxford University Press, New Holland Publishing und das Associated Board gearbeitet, für das er gerade die Herausgabe der gesamten Werke für Violine und Klavier von Elgar abgeschlossen hat.

Seine Studenten kommen aus der ganzen Welt, um bei Mark Messenger zu studieren, und derzeit umfasst seine Klasse Musiker aus dem Vereinigten Königreich, Japan, den USA, Russland, China, Argentinien, Kasachstan, Ungarn, Australien und Aserbaidschan. Seine Schüler können auf eine beneidenswerte Erfolgsbilanz bei Wettbewerben und internationale Anerkennung verweisen.

In diesem Jahr stehen Konzerte und Meisterkurse im Nahen Osten, in China, Australien, Russland und ganz Europa auf dem Programm. Mark ist nicht nur Leiter der Streicherabteilung am Royal College of Music in London, sondern auch Berater für die Norwegische Akademie in Oslo.

X